Javier Marías, der große Erzähler Spaniens, ist zurück.

Javier Marías  »Schwarzer Rücken der Zeit«

Als 1991 der Campusroman ›Alle Seelen‹ erschien, in dem Marías seine Zeit an der Oxforder Universität beschreibt, beschwerten sich Professoren und andere Kollegen, falsch oder gar nicht dargestellt worden zu sein. Daraufhin schrieb Javier Marías das Buch ›Schwarzer Rücken der Zeit‹, eine Art Werkstattbericht. Und während wir Marías noch beim Schreiben über die Schulter schauen, sind wir schon mittendrin in einem faszinierenden Vexierspiel von Dichtung und Wahrheit. Wenn wir anfangen, unser Leben zu erzählen, ist es schon Fiktion. Das ist die wunderbare Schwebe, in der uns der aufregendste Erzähler Spaniens hält.

»So fängt das Schlimme an«

Liebe, Leidenschaft und ein rätselhafter Todesfall – der große spanische Erzähler und Bestseller-Autor JAVIER MARÍAS in Höchstform

Welches Geheimnis verbirgt sich hinter der unglücklichen Ehe von Eduardo und Beatriz? Auch Juan, Freund und engster Vertrauter, kennt die Wahrheit nicht. Als er Beatriz‘ Geliebter wird, überstürzen sich erschütternde Ereignisse. Jahre später erkennt Juan: Wenn wir uns der Vergangenheit nicht stellen, wird alles Leben aus der Lüge kommen.

Javier Marías ist ein erbarmungsloser Kenner der menschlichen Herzen, ihrer dunklen Seiten und verborgenen Winkel. Ein überwältigendes Meisterwerk.


>> INTERVIEW (El Espectador 6/2011)

Worauf sind Sie bei Ihrem Versuch, der Verliebtheit auf den Grund zu gehen, gestoßen?

Es ist bekannt, dass es in meinen Romanen außer der Geschichte, der Handlung und ihrer Figuren immer auch Überlegungen und Kommentare gibt, die abschweifend erzählt werden. In diesem Roman dreht sich eine dieser Überlegungen genau um die nicht haltbare, sehr verbreitete Vorstellung von Verliebten, dass das Aufeinandertreffen zweier Personen gewissermaßen vorbestimmt ist. Es gibt da dieses Bedürfnis, zum Anfang zurückzukehren, als man den Geliebten kennengelernt hat, und zu glauben, dass man sich, wäre man beispielsweise nicht in diese bestimmte Bar gegangen oder nicht in eine ferne Stadt gereist, nicht getroffen hätte. Das ist ganz normal, die Leute haben sehr viel Freude daran, diese Art von Mythologie zu erfinden, ich habe den Eindruck, und davon möchte ich in diesem Roman erzählen, dass das nicht ganz zutrifft. Für mich ist das Verliebtsein ein Ergebnis von ... hier weiterlesen


>> SUSANNE LANGE ÜBER IHRE ARBEIT ALS ÜBERSETZERIN

Auch wer sich zum ersten Mal als Übersetzer auf Javier Marías' Universum einlässt, hat im Text kaum einen Schritt gemacht und muss schon feststellen, dass der Boden schwankt wie ein Floß. Das unsichere Terrain, auf dem sich die Figuren bewegen, die sich manchmal selbst nicht mehr verstehen, spiegelt sich präzise in Marías' Sprache. Seine Protagonistin María Dolz beobachtet, nimmt Anteil, liebt. Sie empfindet Eifersucht, Angst, Mitleid, aber all diese Gefühle scheint sie sich selbst erst mühsam übersetzen zu müssen, ja kaum hat sie zu einer Version, zu einem Gefühl gefunden, wird ihr Übersetzungswerk schon wieder umgestoßen, und sie muss sich eine neue Sicht der Dinge suchen, eine neue Art, zu fühlen. Lesen Sie hier den ganzen Beitrag.


>> INTERNATIONALE PRESSESTIMMEN

»Einer der besten europäischen Gegenwartsautoren.« J.M. Coetzee

»Javier Marías‘ literarische Persönlichkeit ist derart unverwechselbar, dass uns seine erzählerische Abwesenheit lang geworden ist. Für den neuen Roman Die sterblich Verliebten hat sich das Warten gelohnt.« ElPaís

»Javier Marías, Spaniens raffiniertester Romancier und ein Mann, der als der spanische Proust bezeichnet worden ist.« The Telegraph

Bücher

  • Javier Marías
»Alle Seelen«
  • Javier Marías
»Der Gefühlsmensch«
  • Javier Marías
»Die sterblich Verliebten«
  • Javier Marías
»Die sterblich Verliebten«
  • Javier Marías
»Keine Liebe mehr«
  • Javier Marías
»Mein Herz so weiß«
  • Javier Marías
»Mein Herz so weiß«
  • Javier Marías
»Morgen in der Schlacht«
  • Javier Marías
»Schwarzer Rücken der Zeit«
  • Javier Marías
»So fängt das Schlimme an«

E-Books

  • Javier Marías
»Alle Seelen«
  • Javier Marías
»Böses Blut oder Mit Elvis in Mexiko«
  • Javier Marías
»Der Gefühlsmensch«
  • Javier Marías
»Die sterblich Verliebten«
  • Javier Marías
»Keine Liebe mehr«
  • Javier Marías
»Mein Herz so weiß«
  • Javier Marías
»Morgen in der Schlacht«
  • Javier Marías
»Schwarzer Rücken der Zeit«
  • Javier Marías
»So fängt das Schlimme an«

Empfehlung des Lektorats

Über die Übersetzung

Lesen Sie hier die Anmerkungen der Übersetzerin zum neuen Roman

Video

+

Javier Marías, Die sterblich Verliebten

Hörprobe